Roshan war schon um die zwanzig Sommer alt, Joela fast das Doppelte, denn vor Kurzem feierte sie ihren 38 Geburtstag, als ihre Mutter ziemlich energisch für ihr Alter und aufgeregt Joela zu sich ins Zimmer rief. Seit einiger Zeit verfolgte sie ein paar Gerüchte, die sie in der Nacht nicht schlafen ließen und jetzt war sie sich sicher, dass diese nicht nur eine Legende seien, sondern auf Wahrheit beruhten.

 

Unruhig und genauso aufgeregt verfolgte Joela die Erzählungen ihrer Mutter und erfuhr die verwickelte Geschichte der Baronie von Erdely und von ihrem Herrscher. Ihre Aufregung verstärkte sich aufgrund der Namen, die diese Geschichte beinhaltete. Sie zog den Tuch hervor und breitete es auf dem Tisch aus. Die Augen der beiden Frauen wanderten über die goldenen Buchstaben. R.N. Joela hob den Blick zum Antlitz ihrer Mutter: „Roshan Nuanch?“ Fast mit Furcht sprach sie diese Worte aus. „Muss nicht sein, mein Kind,“ erwiderte ihre Mutter sofort und schüttelte energisch verneinend ihren Kopf.

 

Mutter, kümmert Euch hier um alles. Achtet auf Roshan, ich muss verreisen!“ Ihre Worte waren so fest und klangen wie ein Beschluss, den man nicht mehr rückgängig machen kann. Joela stand auf, und packte das Tuch wieder in ihre Tasche. Ihr Blick wanderte nochmal zu ihrer Mutter. „Ich muss es wissen, Mutter! Ich muss!“ Sie verließ das Zimmer, um sich den Reisevorbereitungen zu widmen.

 

Ihrem Bruder und Roshan erzählte sie, dass sie geschäftlich eine Zeitlang unterwegs sein wird, und sie beide nun die Verantwortung für den Bauernhof übernehmen müssen. Sie versprach, so oft wie möglich von sich hören zu lassen, damit sie wissen, wo sie sich befindet, und versprach schnell wieder zurück zu kehren.

 

Weder ihr Bruder noch ihr Ziehsohn hatten Einwände gegen ihr Vorhaben. Solange sie denken konnten, war Joela immer für sie da gewesen, so dass sie ihr die Reise im eigenen Interesse durchaus gönnten.

 

Am Tag der Abreise nahm sie Roshan ganz fest in ihre Arme und drückte ihm einen Kuss auf die Stirn mit den Worten: „Bald werde ich zurückkehren, mein Sohn, und hoffe, erfolgreich gewesen zu sein."

 

Joela setzte sich in den kleinen von einem Esel gezogenen Wagen und zog an den Zügeln. Die Reise begann...

 


Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!